Blaublühender, meist immergrüner Strauch. Im zeitigen Frühjahr zurückschneiden für ein buschigeres Wachstum, liebt eher trockene und vor allem durchlässige Böden.

Würzpflanze: Die Blätter können mitgekocht oder -gebraten werden und entfalten dabei ihr volles Aroma; unterstützt die Fettverdauung, passt besonders gut zu fettem Fleisch, aber auch an Fisch; in Italien traditionell für Pastagerichte.

Essbare Wildpflanze, heimisch in Südeuropa bzw. im Mittelmeer-Raum

Kleine lateinische Namenskunde
officinális = Arznei-
Latein. Name:Salvia officinalis
Pflanzenfamilie:Lippenblütengewächse
Deutscher Name:Garten-Salbei
Lichtansprüche:Sonne
Wuchshöhe:60 cm
Blütezeit:VI-VII
Blütenfarbe:blau-violett
Lebenszyklus:Halbstrauch
Winterhärte:Winterhart

weitere Sorten:
Detail-Informationen zur Pflanze Gold-Salbei, Salvia officinalis ‘Aurea’
Detail-Informationen zur Pflanze Purpur-Salbei, Salvia officinalis ‘Purpurascens’

Rezeptvorschlag:
Detail-Informationen Salbeimäuschen - eine nette Knabberei

<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze 
Teepflanze 
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten 
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub 
Räuchermittel