>> alle Bilder vergrößern

Die ‘Black Tiger’ sind sehr aromatische, besonders dunkelschalige Knollen.

Eigenschaften der Stamm-Art Erdmandel, Cyperus esculentus:

Als Erdmandeln werden die mandel- bis nussartig schmeckenden Wurzelknöllchen bezeichnet, die man vor Eintritt stärkerer Fröste erntet. Die Erdmandeln können roh, gekocht oder auch geröstet verzehrt werden. Gemahlen schmecken sie auch ganz lecker im Weihnachtsgebäck im Austausch für Mandeln oder Nüsse. In Spanien wird aus Chufas ein beliebtes milchartiges Getränk (Horchata) hergestellt. Gemahlene Erdmandeln sind auch als ballast- und mineralstoffreiche Nahrungsergänzung im Handel. Für den Anbau im folgenden Jahr lagert man einen Teil der Ernte frostfrei, kühl und trocken. Die Knöllchen können ab Ende April ins Freiland, besser ist aber eine warme Vorkultur ab März/April.

Kleine lateinische Namenskunde
esculéntus = essbar
Latein. Name:Cyperus esculentus ‘Black Tiger’
Pflanzenfamilie:Riedgrasgewächse
Deutscher Name:Erdmandel ‘Black Tiger’
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:30 cm
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:frostempfindlich

Stamm-Art:
Detail-Informationen zur Pflanze Erdmandel, Cyperus esculentus

<< zurück zur Liste
Heilpflanze
Würzpflanze
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse
Knollen-, Wurzelgemüse 
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel