Die mildschmeckenden Blätter verwendet man roh oder gekocht zu Gemüsegerichten, die Samen für Kuchen und Brot, Kohl-, Käse- oder Fleischgerichte. Im ersten Jahr bildet dieser Kümmel eine kräftige Blattrosette und kräftige Wurzeln, aus denen im Folgejahr die Blütenstiele emporwachsen. Dir Früchte als Tee aufgebrüht sollen blähungstreibend und anregend auf die Verdauungsdrüsen wirken.

Knollen-, Wurzelgemüse: Die einjährigen Wurzeln im Herbst kann man ähnlich Petersilienwurzeln zubereiten.

Essbare Wildpflanze, einheimisch

Kleine lateinische Namenskunde
cárvi = nach einem arab. Pflanzennamen
Latein. Name:Carum carvi
Pflanzenfamilie:Doldengewächse
Deutscher Name:Kümmel
Lichtansprüche:Sonne
Wuchshöhe:100 cm
Blütezeit:V-VI
Blütenfarbe:weiß
Lebenszyklus:Zweijährig
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze 
Teepflanze 
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse 
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel