Safran ist einer der ältesten Farbstoffe für Textilien und ein sehr begehrtes Gewürz. Die Pflanze ist eigentlich ein im Herbst blühender Crocus. Die zum Färben und als Gewürz verwendeten Pflanzenteile sind die getrockneten Narbenfäden der ab Ende September erscheinenden Blüten. Die meist drei Fäden pro Blüte werden von Hand herausgezupft, sorgfältig getrocknet und dann dunkel aufbewahrt.

Kleine lateinische Namenskunde
satívus = angepflanzt
Latein. Name:Crocus sativus
Pflanzenfamilie:Schwertliliengewächse
Deutscher Name:Echter Safran
Lichtansprüche:Sonne
Blütezeit:X-XI
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze
Würzpflanze 
Teepflanze
Färbepflanze 
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel