Die Prachtscharte bildet ährige Blütenstände mit unzähligen kleinen purpurfarbenen Korbblüten. Das Kuriose an ihnen ist, dass sie von der Spitze nach unten hin aufblühen. Sie sehen aus wie putzige Staubwedel. Als Heilpflanze sollen Blätter und Wurzeln antibakteriell und harntreibend wirken.

Aromatisches Laub: Getrocknete Wurzeln finden Verwendung in Dufttöpfen

Kleine lateinische Namenskunde
spicátus = ährig
Latein. Name:Liatris spicata
Pflanzenfamilie:Korbblütengewächse
Deutscher Name:Prachtscharte
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:80 cm
Blütezeit:VII-IX
Blütenfarbe:violettrosa
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub 
Räuchermittel