Die rote Spornblume gehört zu den attraktivsten essbaren Schmuckstauden. Sie wächst gern an nicht zu sandigen, sonnigen Plätzen und treibt vom Frühling bis zum Spätsommer laufend neue Blütentriebe aus.

Grünkost, Blattgemüse: Junge Blätter gekocht oder auch roh an Salate.

Knollen-, Wurzelgemüse: Die Wurzeln werden in Frankreich für Suppen verkocht.

Essbare Wildpflanze, heimisch in Südeuropa bzw. im Mittelmeer-Raum

Essbare Zierpflanze

Kleine lateinische Namenskunde
rúber = rot
Latein. Name:Centranthus ruber
Pflanzenfamilie:Baldriangewächse
Deutscher Name:Rote Spornblume
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:70 cm
Blütezeit:V-VIII
Blütenfarbe:rosarot
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse 
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel