Dieser Wegerich fühlt sich auf Halbtrockenrasen und trockenen Wiesen wohl, wo er gern verwildert. Über seinen Blattrosetten erscheinen im Sommer auffällige rosa-weiße Blütenkerzen. Essbar sind die Blätter, Blütenknospen und Samen.

Teepflanze: Getrocknete Blätter gibt man Hausteemischungen bei.

Grünkost, Blattgemüse: Vorzugsweise junge und zarte Blättchen gibt man ganz oder gehackt an Salate. Etwas ältere Blätter werden fein gehackt zu Gemüsegerichten, Spinat, Eierspeisen oder Kräutersuppen gebraucht. Zarte junge Blütenknospen wandern ebenfalls in Salate oder werden mit anderem Gemüse sauer eingelegt.

Essbare Wildpflanze, einheimisch

Kleine lateinische Namenskunde
médius = der mittlere
Latein. Name:Plantago media
Pflanzenfamilie:Wegerichgewächse
Deutscher Name:Mittlerer Wegerich
Lichtansprüche:Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe:60 cm
Blütezeit:V-VI
Blütenfarbe:weiß
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze
Teepflanze 
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft 
Aromatisches Laub
Räuchermittel