Diese weis-grüne Varietät wirkt durch ihre weißen Blattränder sehr dekorativ, weswegen sie auch gut in Salaten oder als Augenschmaus verwendet werden können. Der Geschmack dieser Varietät ist leicht herber als bei der grünlaubigen Art. Er tendiert mehr zum Oregano. Die Blätter vertragen die volle Sonne nicht so gut, sie bekommen im Sommer dann schnell braune Flecken. Halbschatten wäre ideal. Das aromatische Laub verwendet man zum Würzen kräftiger Bohnen-, Fleisch- oder Fischgerichte und natürlich auch zum Ausbacken in Eierkuchenteig.

Eigenschaften der Stamm-Art Jamaika-Thymian, Plectranthus amboinicus:

Mit seinen dickfleischigen, weich behaarten und wunderbar aromatischen Blättern wirkt diese Zimmerpflanze nicht nur sehr attraktiv, darüber hinaus lassen sich die beachtlichen Blätter für kulinarische Genüsse verwenden. Im indischen und philippinischen Raum wird diese Art als Indischer Borretsch bezeichnet. Versuchen Sie es doch einmal mit Pfannkuchenteig, darin werden die Blätter lecker ausgebraten. Die Pflanzen wachsen problemlos als Zimmerpflanzen bei trockener Luft.

Kleine lateinische Namenskunde
amboínicus = Ambon- (Indonesien)
Latein. Name:Plectranthus amboinicus ‘Variegatus’
Pflanzenfamilie:Lippenblütengewächse
Deutscher Name:Jamaika-Thymian, Weißbunt
Lichtansprüche:Halbschatten
Wuchshöhe:80 cm
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:10 °C

Stamm-Art:
Detail-Informationen zur Pflanze Jamaika-Thymian, Plectranthus amboinicus

Rezeptvorschlag:
Detail-Informationen Jamaika-Thymian-Puffer

<< zurück zur Liste
Heilpflanze
Würzpflanze
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub 
Räuchermittel