Eine anspruchslose Wildpflanze, die mehr Beachtung verdient. Ihren Namen verdankt sie den ätherischen Ölen, die in den Rhizomen gebildet werden und sich besonders beim Trocknen entfalten. Sie haben schmerzstillende, keimtötende und verdauungsfördernde Eigenschaften und dementsprechend wurde die Pflanze früher als Heilmittel verwendet.

Würzpflanze: Die nach Nelken duftende Wurzel wird zum Aromatisieren von Bier, Wein u. Likör genutzt und auch als Suppenwürze.

Grünkost, Blattgemüse: Junge Blätter pflückt man für Salate oder Suppen.

Kleine lateinische Namenskunde
urbánus = städtisch
Latein. Name:Geum urbanum
Pflanzenfamilie:Rosengewächse
Deutscher Name:Echte Nelkenwurz
Lichtansprüche:Sonne bis Schatten
Wuchshöhe:120 cm
Blütezeit:VI-X
Blütenfarbe:gelb
Lebenszyklus:Ausdauernd
Winterhärte:Winterhart
<< zurück zur Liste
Heilpflanze 
Würzpflanze 
Teepflanze
Färbepflanze
Essbare Pflanze
Grünkost, Blattgemüse 
Knollen-, Wurzelgemüse
Gemüsefrucht
essbare Blüten
Duftpflanze
Blütenduft
Aromatisches Laub
Räuchermittel